Ludwig Breu belegt in Innsbruck bei den austria summer climbing series den 2. Platz

Das Warten auf den ersten internationalen Kletterwettbewerb hat ein Ende. Nach der Corona Zwangspause veranstaltet  der österreichische Kletterverband die „ austria summer climbing series“.

Ein Wettbewerb, drei Disziplinen mit drei Nationen.  Der österreichische Kletterverband hat, zur Vorbereitung auf die internationale Klettersaison, die Kletternationalkader aus der Schweiz und aus Deutschland eingeladen, um sich gemeinsam mit den Topathleten aus Österreich auf den Weltcup vorzubereiten. Die Wettkampfserie umfasst Bouldern, Speed und Leadklettern.

In der Disziplin Speedklettern  hat der Bundestrainer die „ Jungen Wilden“  nach Österreich geschickt. Obwohl es eine Cup-Serie für Erwachsene ist, wurden die Athleten des Junioren und Jugend A Kaders für die Speed-Wettkämpfe gemeldet.

Mit von der Partie war Ludwig Breu, der Mitglied im Jugendnationalkader Jugend A ist, und für die Sektion Landshut startet. Ludwig konnte sich in einem extrem starken Teilnehmerfeld (es wurden ein neuer  deutscher und österreichischer Speedrekord aufgestellt) behaupten und belegte als bester deutscher Teilnehmer den 2. Platz.

Gratulation und weiterhin viel Erfolg bei den anstehenden Wettkämpfen!